IMG_4002

Fetisch Fotografie Emspace photography

Unsere Serie präsentiert die spannendsten Fetisch Fotografen international: Diesmal mit malerischen Aufnahmen des amerikanischen Fetischfotografen Matthew Gaynor.

Was reizt dich an Themen wie Fetisch, BDSM oder Aktfotografie?

Bei jedem Shoot gibt es ein Problem zu lösen. Etwas das damit zu tun hat, das Model zu verstehen, wie es mit mir und der Kamera interagiert. Die Lösung liegt immer auf der Hand – manchmal einfacher, manchmal schwerer zu finden. Aber der Prozess dieses Findens und Entstehens ist immer neu und immer aufregend.

Fetisch Fotografie wird immer populärer. Warum gab es lange Jahre so viele Vorurteile?

Die Zeiten haben sich geändert. Früher war es ein Skandal wenn eine Frau ihren Knöchel in der Öffentlichkeit zeigte. Nun im Zeitalter der „Selfies“, blubbern die Dinge, die früher privat gehalten wurden, nur so in die Öffentlichkeit. Und werden zum „Futter“. Erst für die Kunst, dann für die Mode und am Ende wird es völlig normal.

Gibt es für Dich Tabus während einem Fotoshooting?

Alles was im inneren des Körpers beginnt, sollte auch dort bleiben.

Hast du einen speziellen Fetisch, von dem du uns erzählen möchtest?

Lach, nein. Ich bin ganz einfach ein Voyeur.

Was inspiriert dich? Gibt es Fotografen oder andere Künstler, die deine Arbeiten beeinflussen? Oder vielleicht etwas Generelles aus deinem Leben?

Was ich im Bezug auf meine Bilder denke, ist, dass mich Bilder von verschiedenen Malern beeinflusst haben. Zum Beispiel die der holländischen Schule und auch die von John Singer Sargent. Die Fotografen, die am meisten meinen Ansatz und Bezug zu meinen eigenen Fotografien beeinflusst haben, sind Christian Vogt und Jean –Loup Sieff.

Unperfekter oder Perfekter Körper. Was reizt dich mehr?

Unvollkommen. Aber zum Glück ist niemand perfekt.

Welche Musik oder welcher Song verkörpert deine Kunst?

Miles Davis, Stephane Pompougnac Mixes, Massive Attack – Künstler wie diese.

Welche Projekte oder Träume möchtest du dir in deiner künstlerischen Zukunft erfüllen?

Ich würde gerne mehr bei den Menschen zu Hause, in privater Atmosphäre shooten, mit Tageslicht, um eine andere Art der Intimität in meinen Fotografien zu entdecken.

 

Nächste Ausstellung: Nicht geplant

Land: USA

Alter: 55

Ausbildung: Yale University

Website: http://www.emspace.net

Kontakt: emspace.design@gmail.com

Neo

Neo

DSC_2877b
Previous post

Fetisch Fotografie mit Thomas Freeland

junger mann, zunge in mausefalle
Next post

Junge Sub's für Interview-Reihe gesucht!

Kein Kommentar

Hinterlasse eine Nachricht

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>