Fetisch Fotografie Cinespire Photography

Unsere Serie präsentiert die spannendsten Fetish Fotografen international. Diesmal mit kraftvollen Bildern des amerikanischen Fotografen Norbert Thiemann.

Was reizt dich an Themen wie Fetisch, BDSM oder Aktfotografie?

Meine neuen Nachforschungen, innerhalb der Erotik und Fetischthemen, haben die grenzenlose Freiheit des persönlichen und privaten Ausdrucks unterstrichen, den man mit der Zustimmung der Erotik erreichen kann. Das ist eine starke Idee. Nicht jedes Aktfoto muss Sex repäsentieren. Weibliche Formen haben mich immer ausnahmslos angezogen. Da gibt es ein Model, das ich gut kenne, das gerne die gesamten Laufstege voller Tattoos hätte.  Hoffentlich wird es niemals eine Zeit geben, in der wirklich jede rebellische Idee steril wird!

Fetisch Fotografie wird immer populärer. Warum gab es lange Jahre so viele Vorurteile?

Die Gesellschaft baut langsam aber sicher immer mehr Vorurteile gegenüber einigen Themen ab. Ein gutes Beispiel ist die schleichende Akzeptanz gegenüber Tattoos und Piercings, die im Mainstream angekommen sind.

Gibt es für Dich Tabus während einem Fotoshooting?

Mein Schwerpunkt besteht immer darin, einen wirklich würdigen Moment festzuhalten, wo ich mich ganz und gar auf das Thema einlasse. Ich höre niemals auf ein Mensch zu sein, aber ich bin straight was meine Vorstellungen und Aufgaben angeht, die ich während eines Shootings stelle.

Hast du einen speziellen Fetisch, von dem du uns erzählen möchtest?

Ich empfinde und sehe das Leben als etwas sehr flüchtiges. Gerade deshalb fasziniert mich der fragile Zustand zwischen Leben und Tod sehr. Ich muss sagen, das ich mich zu Bildern hingezogen fühle, die Atemkontrolle zeigen. Natürlich ist das nur eine kleine Kategorie meiner Fetische.

Was inspiriert dich? Gibt es Fotografen oder andere Künstler, die deine Arbeiten beeinflussen? Oder vielleicht etwas Generelles aus deinem Leben?

Meine obsessive Liebe zur Kunst im Film begann in den späten 90ern. Mitte der 2000’s startete ich zu Fotografieren, als ich über Filme schrieb. Es lag nahe eine Verbindung zwischen den Elementen zu finden, so wurde der Name: „Cinespire Photography“ geboren. Meine Wertschätzung anderer Fotografen gegenüber zeigt sich in absoluter Vielfältigkeit, aber Großformat-Praktiker wie Sally Mann und Ed Ross sind für mich etwas ganz Großes!

In der Welt der Kunst, habe ich einen besonderen Platz in meinem Herzen für den Expressionismus. Georges Rouault’s Drucke hatten eine tiefe Wirkung auf meine Anschauungen und Werke.

Unperfekter oder Perfekter Körper. Was reizt dich mehr?

Wie die meisten Filme, zu denen ich mich hingezogen fühle, feiere ich den Realismus. Für mich ist Jeder real, wenn der Auslöser ausgelöst und die Fotografie zeitlos wird. Ich liebe die Viefalt, die die Erde bietet und realisiere dennoch, das jede Fotografie eine süße, köstliche Lüge ist.

Welche Musik oder welcher Song verkörpert deine Kunst?

Mein Musikgeschmack ist sehr breit gefächert. Aber ich liebe die düsteren Werke von Nick Drake und Ellioth Smith. Beide diktieren und erfassen oft viele der Stimmungen meiner Fotografien.

Welche Projekte oder Träume möchtest du dir in deiner künstlerischen Zukunft erfüllen?

Ich möchte weiterhin präsentieren, was ich finde und kreiere. Hoffentlich schätzen immer mehr Menschen das, was ich mit meinen Augen sehe und entdecke. Alles in allem bin ich froh mein bescheidenes Leben zu führen.

 

Nächste Ausstellung

Meine Arbeiten sind in einem Laden in Nashville ausgestellt, der sich auf Kuriositäten spezialisiert hat. Dunkle Ästhetik. Ausserdem zeige ich meine Werke in der „Two-Tone Gallery“ in Murfreesboro.

Ausbildung

Ich habe nur eine begrenzte Hochschulbildung, die nicht mit den höheren Künste kollidierte. Stattdessen habe ich mich auf die Erfahrung von Mentoren wie Angela Marklew und Rich Ragsdale von der Los Angeles CA. verlassen. Ich habe mich vor allem auf meine eigenen Studien verlassen und mir viel selbst beigebracht.

Land

Mitte der 80er hatte ich das Vergnügen, 1 1/2 Jahre in Schottland, England und Frankreich verbringen zu dürfen. Aber ursprünglich bin ich Amerikaner und lebe auch dort.

Preise

Meine Werke wurden gezeigt in der Two Tone Art Gallery, Hail, Dark Aesthetics, Lime Tiger Studio, Moxie Art Supply (Murfreesboro Art Walk) und Church Street Studio & Gallery.

Alter

Ich bin 48 Jahre alt.

Website

http://cinespire.weebly.com/

 

Neo

Neo

Catwoman
Previous post

Kow2 proudly presents: First Pure BDSM Playnight

Carnivore Buckelfisch
Next post

Hold Me, Thrill Me, Kiss Me, Fulfill me!

Kein Kommentar

Hinterlasse eine Nachricht

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>