Sie sind jung. Sie sind devot. Und sie lieben dominante Frauen.

Die neue Generation selbstbewusster Männer hat keine Scheu ihre sexuellen Bedürfnissen zu äussern und ihren eigenen Kopf haben. Auch Männer wollen sich hingeben, Härte spüren, sich völlig fallen lassen und Abenteuer eingehen, in denen sie zu folgen haben, und das, ohne ihre Männlichkeit dabei zu verlieren. Wir zeichnen ein Portrait selbstbewusster, emanzipierter Sklaven, die wissen was sie wollen und zu ihrer Unterwerfung stehen. Weg mit den Klischees. Weg mit der Sprachlosigkeit. Wir geben ihnen eine Stimme. Heute mit Pascal, 27 aus dem Süden Deutschlands.

Wie hat alles bei Dir begonnen und wann wurde dein Interesse an BDSM geweckt?

Wahrgenommen habe ich meine Neigung mit 14 Jahren. Ich zappte durch die Nachmittagstalkshows und blieb an einer hängen, in der es um Bondage ging. Zwei bis drei Jahre später entdeckte ich ein wenig mehr zu diesem Thema im Internet. Aber tiefer mit Bondage, habe ich mich erst mit 20 beschäftigt. Die ganze Thematik war interessant und sehr spannend!  Leider konnte ich es nicht mit meiner damaligen Partnerin ausleben, somit legte ich diese Seite für ein paar weitere Jahre zur Seite.Wenig später, mit 23 Jahren setzte ich mich immer mehr mit der Thematik auseinander und besuchte meinen ersten Stammtisch. Damit war mein Interesse vollends geweckt.

Seit wann weißt du, dass du devot bist und von Frauen dominiert werden willst?

Den Wunsch dominiert zu werden hatte ich bereits mit 17 oder 18 Jahren. Damals  hatte dafür aber noch keinen Namen, diesen fand ich eben erst im Alter von 23.

Auf was stehst du dabei genau?

Mich jemanden völlig unter zuordnen. Es gibt mir eine unglaubliche Befriedigung wenn Ich das Spielzeug bin! Wenn ich meine Funktion erfülle, indem ich Lust und Spaß bereite.

Dinge die dich an Frauen faszinieren und anziehen?

Mich faszinieren vor allem Frauen, die eine große Stärke ausstrahlen. Bei Ihnen bekomme ich das Gefühl, dass ich mich fallen lassen kann, dass ich bei Ihnen sicher bin. Wenn sie dazu noch eine Selbstsicherheit á la „Ich bekomme was ich will“ ausstrahlt oder sogar äussert, dann bin ich hin und weg!

Dein liebstes Spielzeug aus dem Eufory Shop?

Einen Liebling habe ich gar nicht. Es gibt einfach so viele wunderbare Dinge ! Vor allem finde ich die Auswahl an Halsbändern traumhaft!

Was ist das Besondere an BDSM für dich?

Das besondere an BDSM für mich ist, dass es die Menschen die es ausleben, wachsen lässt. Selbstsicherheit, Kraft und Stärke habe nicht nur Ich gewonnen, sondern auch viele die ich kenne und sich ebenfalls damit beschäftigen. Ein anderer Punkt ist, dass mir  BDSM einen Platz gibt, an dem ich ganz Ich sein kann.

Weiß dein Umfeld davon? Wie denkst du darüber offen mit dem Thema umzugehen?

In meinem Umfeld weiß es so gut wie jeder, die meisten davon sind selbst BDSMler. Ich gehe sehr offen damit um, dies ist mir auch sehr wichtig, denn meine Neigung ist auch ein Teil meiner Persönlichkeit und meines Lebens.

Gibt es Probleme und wenn ja welche? 

Probleme hatte ich nur als ich mich bei meiner Mutter geoutet hatte. Sie konnte es nicht verstehen und nicht nachvollziehen, trotz allem toleriert und akzeptiert sie es.

Hast du Berührungen mit der Szene und wie findest du Kontakt als Einsteiger?

Durch die SMJG habe ich starken Kontakt zur jungen Szene. Über die Jahre hat sich ein großes Netzwerk von Bekannten und Freunden gebildet.Für einen jungen Neueinsteiger kann ich jedem die SMJG ans Herz legen.

Gedanken zur Szene generell?

Die Szene ist sehr viel schichtig, doch gerade weil es so bunt gemischt ist, ist für jeden etwas dabei. Es lohnt sich ein paar Blicke zu riskieren.

Was wünschst du Dir für Fetisch Parties in Hamburg? Wo kann man gut ausgehen, wenn man „Lust“ hat?

Leider war Ich noch nie in Hamburg, aber hier im Süden wird immer wieder von Berlin und Hamburg als das BDSM Mekka geredet.Vom Catonium hört man hier auch sehr viel, werde ich mir auf jeden fall anschauen wenn ich in Hamburg bin!

Vielen Dank für deine Offenheit! 

 

Neo

Neo

MKG_Tattoo_Vorlagenblatt Warlich
Previous post

Tattoo - eine Ausstellung im MKG Hamburg

Lelo-IDA_b2
Next post

Leidenschaft und Initimät - der LELO IDA für Stunden der Zweisamkeit

Kein Kommentar

Hinterlasse eine Nachricht

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>