10517407_1053910591290979_2880564147209917164_o

Was passiert mit unserem Hamburger Kiez, dem Rotlichtmileu, Szenen und den Leidenschaften des Viertels?

Die Plan Bude lädt zu diesem Thema ein und garantiert eine volle Packung Ideen an zwei Nachmittagen im Februar 2015.  St.Pauli war lange eine Gegenwelt zur zugeknöpften Hansestadt und ein Biotop aus Szenen, andersartigen Menschen, Sex und Leidenschaften. Drastisch und radikal, mit Platz für abweichende Lebensweisen und Geschlechterentwürfen, mit ruppiger Toleranz und Orten für Lüste und Praktiken abseits des Mainstreams. Ist das noch so, oder werden auch die Leidenschaften weg gentrifiziert??

Den Auftakt macht Matthias T. Grimme. (Schlagzeilen)
Vortrag und Bondage Demo mit „Ropecat
Selekta Studio One
Sylvin Rubinstein-Haus, Bernhard-Nocht-Str. 67, 20359 Hamburg

Aufregend: Seit Jahrzehnten in der Bondage und SM-Szene unterwegs, spricht Autor, Verleger und Redakteur Matthias T.J. Grimme über Orte des Begehrens auf St. Pauli: Sexshop Szene, Bizarr Szene. Doch Grimme belässt es nicht beim Sprechen: Sein talk gipfelt in einer Bondage Demonstration mit partnerin Ropecat (Bild).

Im Anschluss gibt’s Informationen zur Situation der Sexarbeiterinnen auf St. Pauli, Drinks und DJ.

Lust. Sex. Vergnügen. (2) geht am 14. Februar im Molotow an den Start!

 

Infos

Planbude St.Pauli

Schlagzeilen Verlag

Neo

Neo

Model: Eva Vortexhttp://www.evavortex.com/London, UK, August 2011
Previous post

Fetisch Fotografie mit Petteri T

blindfold
Next post

Remedy - The one that got away

Kein Kommentar

Hinterlasse eine Nachricht

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>