„Eis“, Carnivore Pictures

 

Fetisch Fotografie Carnivore Pictures

Unsere Serie präsentiert die spannendsten Fetish Fotografen international. Diesmal mit voyeuristischen Fotografien von Carnivore Pictures

 

Was reizt Dich an Themen wie Fetisch, BDSM oder Aktfotografie?

Mich reizen viele Themen. In erster Linie eher die unkonventionellen Themen. Von Szenarien aus dem Alltag bis hin zu gestellten, statischen Bildern ohne größeren Einfluss gesellschaftlicher, politischer und religiöser Werte oder auch des modischen Zeitgeistes. Es reizt mich bei Themen wie Fetisch und BDSM, stille, fröhliche, skurrile, nachdenkliche, provokante oder kontroverse Szenarien entstehen zu lassen, ohne das es aber zu hart oder pornös wirkt, ich verwende den Begriff „fröhliche Erotik“ dabei sehr gerne. Die Methode in Pausen vor oder nach einem Basis-Set zu fotografieren macht das Thema auch sehr spannend. Ich liebe die beiläufige, die unbekümmerte, voyeuristische Wirkung die dabei entstehen kann sehr. In den Fokus gerückte Körperöffnungen oder den Fallus brauche ich bei meinen Arbeiten nicht. Der Reiz ist also das ungewöhnlich Gewöhnliche!

 Fetisch Fotografie wird immer populärer. Warum gab es lange Jahre so viele Vorurteile?

Ich denke, nur die Mode orientierte Fetisch-Fotografie wird etwas populärer bzw. publik. Mit dem Erschaffen neuer Modewelten und deren Eintritt in die Welt des Mainstream kann eben Geld verdient werden. Die Fetisch-Mode hat aber zum Glück noch viel extravagantes zu bieten, da bleibt sicherlich noch einiges in der Szene der Liebhaber verborgen. Hinter dem Begriff „Fetisch“ steckt aber noch mehr als nur als der Mode-Aspekt. Die körperbetonte Fetisch(Fotografie) hinkt da etwas hinterher. Der Fetisch wird in der Regel als sexuelle Devianz verstanden und somit wird sie auch kaum Einzug in die gesellschaftliche Öffentlichkeit finden. Damit kann ich als Künstler aber sehr gut leben!

 Gibt es für Dich Tabus während einem Fotoshooting?

Ja, das benutzen von Handys, toten Tieren oder Teile von toten Tieren in jeglicher Art und Form, sowie übermäßiges Leiden der Beteiligten. Posen oder Aufgaben können weh tun, dass sollte aber kein Tabu sein!

Hast Du einen speziellen Fetisch, von dem Du uns erzählen möchtest?

Ja, mein Hang außergewöhnliche Bildkompositionen direkt am Set einfangen zu wollen!

Was inspiriert Dich? Gibt es Fotografen oder andere Künstler, die Deine Arbeiten beeinflussen? Oder vielleicht etwas Generelles aus deinem Leben?

Künstler wie Helmut Newton und Ellen von Unwerth inspirieren mich. Aber auch Menschen die vor mir stehen einfach so sind wie sie sind und bereit sind für die Kunst Grenzgänge zu gehen, die bereit sind über Ihren Schatten zu springen sind für mich inspirativ und gleichzeitig ein mächtiges Werkzeug meiner Kreativität das ich gerne instrumentalisiere, verwende und bediene.
Aber auch die zuerst unscheinbaren Dinge wie ein Baum auf der Wiese oder ein Hot-Dog Stand in der Stadt geben mir Nahrung für die Kreativität, die einfachen Dinge, welche im Alttag oft untergehen, können für mich manchmal der Schlüssel für das Bild werden. Am Ende ist es dann eine Sache der Kombination der einem zur Verfügung stehenden Elementen und Objekte. Ansonsten bin ich gerne ein Freigeist und lasse auch dem Zufall eine Chance und wenn die Kreativität mal komplett leidet, konzeptioniere ich mit Hilfe meines Scribble-Buchs, Ideen und Kompositionen auf Basis der Location heraus.

Unperfekter oder Perfekter Körper. Was reizt Dich mehr?

Was ist nun perfekt? Der Bezeichnung „schön“ oder „perfekt“ gewinne ich nicht viel ab, letztendlich geht es um viel realistischere Dinge, den Menschen so wie er ist. Mich reizt an erste Stelle das authentisch individuelle an Menschen. Für mich geht es zudem um das Leben in allen Phasen und um das Spiel mit und in der Realität.

Welche Musik oder welcher Song verkörpert Deine Kunst?

Eine „Waldorf-Frage?“ Eindeutig Lohengrin von Richard Wagner! Keine Ahnung, dass würde wohl jeder anders interpretieren!

Welche Projekte oder Träume möchtest du Dir in Deiner künstlerischen Zukunft erfüllen?

Ich arbeite gerade an meinem Traum in erster Etappe, meiner ersten Vernissage, die dann wohl spätestens Mitte/ Ende 2016 im Stuttgarter Raum stattfinden wird. Danach werde ich einzelne Exponate deutschlandweit ausstellen.

 

Alter: 38
Ausbildung: Kommunikationsdesigner Fachrichtung Grafik
Land: Deutschland, Stuttgart
Website: Facebook  / www.carnivore-pictures.de
Kontakt:  Carnivore Pictures, SZ oder info@sbrdesign.de
Nächste Ausstellung: 2016 im Stuttgarter Raum (Mehr Informationen gibt es dann über meine Facebook-Seite)

Neo

Neo

Depositphotos_10259910_m-2015
Previous post

Inside Me - Meine Liebe zum Fetischismus

Depositphotos_57715379_m-2015
Next post

CABARET - THE ROARING TWENTIES DANCE- & PLAYNIGHT

Kein Kommentar

Hinterlasse eine Nachricht

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>